Rahmenbedingungen Kt. Bern

Im Kanton Bern besteht eine Bewilligungspflicht für private Schulung. Die Rahmenbedingungen dazu sind auf der Website der Erziehungsdirektion Bern in einem Merkblatt erhältlich.

Starten

Wer starten will, braucht zuerst eine stufengerecht pädagogisch ausgebildete Person (Person mit Lehrdiplom), die die Familie anleitet, sofern die Eltern nicht selber über eine pädagogische Ausbildung verfügen. Danach muss das regionale Schulinspektorat kontaktiert werden, um das Bewilligungsformular zugeschickt zu bekommen. Die Bewilligung wird in den meisten Fällen erst nach einem Besuch des zuständigen Inspektors/der Inspektorin erteilt. Dieser Prozess kann bis zu vier Monaten dauern. Nach Erhalt der Bewilligung muss innerhalb von zwei Wochen der Privatunterricht der örtlichen Schulkommission gemeldet werden.

Verbindliche Grundlage ist der Lehrplan 21, Ausgabe Kanton Bern.

In der Wahl der Lehrmittel, der Lehr- bzw. Lernmethoden und Stundenanzahl zur Erreichung der Ziele sind die privat schulenden Familien grundsätzlich frei. Die offiziellen Lehrmittel sind nicht uneingeschränkt für den Individualunterricht geeignet. Sie können jedoch praktisch sein als Leitfaden, ob die geforderten Inhalte/Kompetenzen abgedeckt werden.